Statistisches Kolloquium

Im Sommersemester 2017 biete ich ein Statistisches Kolloquium für Doktoranden, Habilitanden und Post-Docs der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universtät Dresden als Privatissimum an. Termin ist Montag, 16:40-18:10 in der Vorlesungszeit. Interessenten melden sich bitte per E-Mail (stefan.huschens[at]tu-dresden.de). Der nächste Kolloquiumstermin wird den Interessenten per E-Mail mitgeteilt.

 

Im Kolloquium sollen Forschungsarbeiten und -ansätze der Teilnehmer diskutiert werden, die statistische Methoden  im engeren Sinn behandeln. Gemeint sind damit statistische Verfahren, die sich mit beobachtbaren Variablen beschäftigen, die metrisch, ordinal oder kategorial skaliert sind. Hierdurch dürften sich z. B. die Bereiche Finanzwirtschaft, Energiewirtschaft und Ökonometrie angesprochen fühlen. 

 

Im statistischen Kolloquium wird kein Graduiertenschein im Sinn der Promotionsordnung ausgestellt. Meiner Situation im Ruhestand ist zuzuschreiben, dass ich das Kolloquium nicht durchgängig in der Vorlesungszeit anbieten werde, andererseits aber zu einzelnen Terminen in der vorlesungsfreien Zeit bereit bin. 

 

Neben der oben charakterisierten statistischen Methodik im engeren Sinn gibt es einige Methodenkomplexe, bei denen die Anwendung inferenzstatistischer Verfahren nur als vage oder gewagt bezeichnet werden kann und die man als statistische Methodik zweiter Art bezeichnen könnte. Falls es Interessenten gibt, die an den grundlegenden wissenschaftlichen Problemen dieser statistischen Methodik zweiter Art interessiert sind, bitte ich diese, ihr Interesse anzumelden. Ich könnte mir vorstellen, bei Interesse zu diesem Bereich im Wintersemester 2017/18 oder einem späteren Semester ein Kolloquium anzubieten.   

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Huschens