Zufällige Farbintensitäten

Die Farbintensitäten ändern sich in einem Raster von 100 mal 100 Feldern zufällig, aber nicht stochastisch unabhängig, sondern einem stochastischen Modell folgend, das Abhängigkeiten der Farbintensitäten benachbarter Rasterfelder definiert. Die Abbildungen  9 und 10 sind zwei Realisationen derselben Matrix von Zufallsvariablen mit lokaler Abhängigkeit, die dazu führt, dass benachbarte Felder tendenziell einen ähnlichen Wert auf einer vorgegebenen Farbskala aufweisen.

Abbildung 9: Lokal abhängige Farbintensitäten (Algorithmus Q13B)
Abbildung 10: Lokal abhängige Farbintensitäten (Algorithmus Q13B)

Die Abbildungen 11 und 12 sind zwei Realisationen derselben Matrix von Zufallsvariablen mit periodischer Abhängigkeit, die dazu führt, dass sich ähnliche Farbintensitäten alle 10 Felder senkrecht und waagerecht wiederholen.

Abbildung 11: Periodisch abhängige Farbintensitäten (Algorithmus Q2B-10)
Abbildung 12: Periodisch abhängige Farbintensitäten (Algorithmus Q2B-10)

zurück zu ProbArt | Home

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Huschens